Restaxil Tropfen

Restaxil Tropfen sind eine zugelassene Arzneispezialität zur Behandlung von Nervenschmerzen. Diese können an unterschiedlichen Stellen im Körper auftreten. Häufig äußern sie sich zum Beispiel in Form von (chronischen) Nacken-oder Rückenschmerzen oder muskelkaterähnlichen Schmerzen. Nervenschmerzen können aber auch von unangenehmem Kribbeln und Brennen oder Taubheitsgefühlen in Beinen und Füßen begleitet werden, z. B. bei Diabetikern.

Bisher griffen Betroffene häufig zu herkömmlichen Schmerzmitteln. Was man heute weiß: Diese wirken bei Nervenschmerzen oft kaum. Denn: Herkömmliche Schmerzmittel bekämpfen häufig Entzündungen, die jedoch meist nicht die Ursache von Nervenschmerzen sind. Die gute Nachricht: Mit Restaxil Tropfen gibt es ein Arzneimittel, das anders wirkt.

Das besondere Wirkprinzip

Wie wirken Restaxil Tropfen? In den Arzneitropfen steckt die Kraft aus fünf ausgewählten Arzneipflanzen:

  • Spigelia anthelmia (Wurmkraut),
  • Iris versicolor (Verschiedenfarbige Schwertlilie),
  • Gelsemium sempervirens (Carolina-Jasmin),
  • Cimicifuga racemosa (Traubensilberkerze) und
  • Cyclamen purpurascens (Europäisches Alpenveilchen).

Die Wirkstoffe wurden gemäß dem Ähnlichkeitsprinzip auf die zu behandelnden Nervenschmerzen abgestimmt. Das heißt: In unverdünnter Form können sie die typischen Krankheitssymptome auslösen. In spezieller Dosierung, wie in Restaxil, bewirken sie allerdings genau das Gegenteil – sie bekämpfen die Nervenschmerzen!

Iris versicolor & Gelsemium sempervirens

… sind zwei der fünf Wirkstoffe in Restaxil. Die Arzneipflanzen sind in Nordamerika beheimatet und wurden dort schon von den Ureinwohnern für ihre Heilkraft geschätzt. Laut Arzneimittelbild wird der Wirkstoff Iris versicolor z. B. bei Ischialgie und ziehenden Schmerzen im Hüftnerv bis zum Fuß eingesetzt.
Gelsemium sempervirens setzt laut Arzneimittelbild im zentralen Nervensystem an und kommt vor allem bei Schmerzen längs einzelner Nervenbahnen zum Einsatz.

Gute Verträglichkeit

Das Geniale: Restaxil Tropfen haben keine bekannten Nebenwirkungen. Auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt. Dank der Tropfenform können die Inhaltsstoffe direkt über die Schleimhäute im Mund aufgenommen werden.

Wie nehme ich Restaxil Tropfen ein?

Entscheidender Vorteil: Restaxil Tropfen können je nach Verlaufsform Ihrer Schmerzen individuell dosiert werden. Wir empfehlen:

  • bei chronischen Schmerzen täglich 3x je 5 Tropfen,
  • bei akuten Schmerzen bis zu 6x täglich je 5 Tropfen.

Restaxil Tropfen kaufen

Restaxil 30 ml
(PZN – 4954185)

Restaxil 50 ml
(PZN – 4954191)

Restaxil Tropfen sind eine in Österreich zugelassene, apothekenpflichtiges Arzneimittelspezialität und können in jeder Apotheke rezeptfrei erworben werden.

Restaxil_Tropfen_Kaufen

Copyright 2018 | All Rights Reserved

x
Wir verwenden Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok, verstanden